HomeMember-BereichGästebuchKontakt  
 
Announcen
Hunde
Katzen
Pferde
andere Haustiere
wilde Tiere
Tierschutz
Links
Ferienhaus Wien
Erholsamer Urlaub in Wien? Buchen Sie unser Ferienhaus - direkt am Wald und doch mitten in Wien!








www.gelbe-seiten.at
Das bunte Internet

Zurück zur Übersicht

Saskia :

Vor 2 Jahren lernte ich die Haflinger-Araber stute Bella kennen und war sofort in sie verliebt.Am Anfang war sie sehr misstrauisch, weil sie schon oft verkauft worden war.Ich war so glücklich, dass ich endlich wieder ein Pflegepferd hatte! Ich war 6 Tage die Woche bei ihr und wir verstanden uns immer besser.Ich bin zwar kein Reittalent, aber sie sah doch immer gut aus wenn ich sie ritt.Bei mir war sie auch ímmer artig im Gelände im gegensatz beim Besitzer. Ich konnte mich so auf sie auf der Weide draufsetzen und mit ihr über die Weide galopieren und sobald ich zu rutschen anfing,parierte sie durch.Ich bin noch niee in meinem Leben von ihr runtergefallen. Auch auf Tunieren schnitten wir gut ab.Die richter haben oft zu mir (uns) gesagt, dass man an uns richtig gut sehen kann, ein Reiter/Pferd sein/en Reiter/Pferd liebt.Sobald ich auch auf die Weide kam versuchte Bella die anderen Pferde von mir fern zu halten und ging auf sie los genauso wie eine Mutter ihr Fohlen beschützt.

Doch eines Tages rief der Besitzer an.Er erzählte mir,dass er sich Bella nicht mehr leisten könnte, weil er sich von seiner Frau geschieden hat.Außerdem mache es ihm keinen Spass mehr zu reiten, da Bella nur "rumbocken" würde und er sich nicht sicher auf ihr fühlt.Da wir finanzell auch nicht so reich sind lehnten meine Eltern es ab, Bella zu kaufen. Ich weinte nur noch und nahm viel ab, weil ich ja nichts richtiges aß. Meine Mutter bekam mitleid und gemeinsam suchten wir nach einer Lösung.Wir fragten auf vielen kleinen Bauernhöfen nach, wie teuer es sei und ob man da noch ein Pferd unterstellen könnte.Schließlich fanden wir einen Hof der in der Nähe lag und auch recht günstig ist.Jetzt mussten wir nur noch meinen Vater überreden,was sicher nicht leicht war.Aber dann war es entschieden:wir würden meine geliebte Bella kaufen!Ich war so happy! Endlich kam der Tag, an em der Besitzer mit den Papieren und Verträgen vorbei kommen würde.Der 28. August 2002! Wir gaben ihm die 3000 euro und ab da gehörten Bella und ich zusammen.Ich hatte mir damals alles viel einfacher vorgestellt ein Pferd zu besitzen.Die ganze tägliche ausmisterei auch bei schlechtem Wetter und die ganzen Kosten und dann war da noch der Job den ich mir extra besorgt hatte und gab es auch noch die Schule.Manchmal bereue ich es ein Pferd zu besitzen, aber jedesmal wenn ich bei Bella bin, bin ich froh darüber, dass alles so passiert ist wie es passiert ist.Bella und ich haben auch guten Reitunterricht zusammen und wir werden immer besser. Ich werde sie niemals in meinem Leben verkaufen und ich werde immer bei ihr sein, auch wenn sie später mal eingeschläfert werden muss.Für mich ist sie das perfekte freche Pferd.

Ich kann euch nur sagen:Wenn ihr fest daran glaubt und ihr ernsthaft etwas wollt, könnt ihr es schaffen.Auch wenn es sich nicht um Pferde dreht.Ich reite seit 7 Jahren und ich hätte niemals gedacht, dass ich je Pferdebesitzer sein würde!Glaubt an euch und gebt nicht auf!Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

Eure Saskia