HomeMember-BereichGästebuchKontakt  
 
Announcen
Hunde
Katzen
Pferde
andere Haustiere
wilde Tiere
Tierschutz
Links
Ferienhaus Wien
Erholsamer Urlaub in Wien? Buchen Sie unser Ferienhaus - direkt am Wald und doch mitten in Wien!








www.gelbe-seiten.at
Das bunte Internet

Zurück zur Übersicht

Petra :

Ich möchte auf diesem Wege das alte Sprichwort "Träume werden wahr" bestätigen.
Seit ich denken kann waren Pferde immer ein sehr wichtiges Thema für mich. Mein größter Wunsch war stets ein schwarzes Pferd. Vor knapp einem Jahr träumte ich von solch Einem. Es handelte sich um einen schwarzen Problemhengst. In diesem Traum ging alles gut aus und ich ging mit ihm heim.
Ein paar Tage später kam ein Bekannter zu Besuch und lockte meinen Mann und die Kinder aus dem Haus. Er müsse ihnen unbedingt etwas zeigen. Ich war ans Bett gefesselt, da mich eine schwere Grippe niederstreckte. Ein wenig später kamen sie wieder zurück. Sohnemann kam total aufgewühlt zu mir gelaufen und stammelte pausenlos was von einem schwarzen Pferd. Als er sich ein wenig beruhigte befragte ich die Horde was denn überhaupt los ist.
Mein Mann stand mit leuchtenden Augen vor mir und sagte:"Werd du nur mal rasch wieder gesund, dann zeigen wir dir was." Das es um ein Pferd ging, hatte ich ja schon mitbekommen.
Als ich endlich wieder ins Freie konnte und halbwegs fit war, war es soweit. Eine Schulfreundin meines Sohnes kam mit ihrem Vater auf Besuch und so fuhren wird dann in einer Gruppe von 7 Leuten los. Ich hatte keine Ahnung wohin. Bereits nach wenigen Minuten stand ich vor einem kleinen Stall. Dort blickten mir zwei dunkle leuchtende Augen aus einem großen Stallfenster entgegen. Diese gehörten zu einem schwarzen Kopf mit weißer Blesse und einem dichten langen Haarschopf. Der Stallbesitzer ließ uns ein und ich stand vor einem schwarzen Hengst. Schönes glänzendes Fell, dichte lange Mähne und einem, bis am Boden reichenden, gewellten Schweif. Es blitze nur mehr durch meinem Kopf - "das ist das Pferd aus deinem Traum" Er stand ganz ruhig da und blickte mir neugierig in die Augen. Als ich zu ihm ging beschnupperte er mich interessiert. Wir konnten uns gegenseitig sofort riechen ;-)
Er zeigte keine Anzeichen von Nervosität oder Unruhe in irgendeiner Art und Weise, wo wir doch zu siebent den Stall stürmten. Die Entscheidung ihn zu nehmen ließ natürlich nicht lange auf sich warten. Erst danach erzählte ich meinem Mann von diesem Traum. "Amor", so heißt mein schwarzer Wirbelwind, schoß seinen Pfeil zielsicher ab. Allerdings gab es auch noch das Thema "Problemhengst" Es war genauso wie im Traum. Ein gutmütiger und vertrauenseliger Hengst, konnte jedoch nichts!!!!! Er hat mit Sicherheit niemals schlechtes aus Menschenhand erfahren, aber Schule hatte er auch keine. Immerhin war er schon 5! Mittlerweile genoß er eine tolle Ausbildung durch Sonja, unserer gemeinsamen Trainerin.
In der Zwischenzeit ist er ein ganz braver Kerl geworden, naja-des öfteren ist er ein kleines Ekel, wenn er meint er muß es sein. Wir haben sicher noch einen langen und oft nicht ganz einfachen Weg vor uns - aber!
"Wir werden es schaffen!"
Wir gehören nunmal zusammen - umsont hätte ich nicht ein paar Tage, bevor ich überhaupt von seiner Existenz erfuhr, geträumt. Auf diesem Wege möchte ich mich auch nochmalig ganz, ganz herzlich bei unserer Trainerin, Beraterin und Freundin "Sonja" bedanken. "Hätten wir dich nicht getroffen, ich weiß nicht, ob wir es so gut bis hierher geschafft hätten - DANKE!"

Darum liebe Pferde-Tierfreunde "Glaubt an eure Träume - sie können wahr werden!"

Mit lieben Grüßen

Petra