HomeMember-BereichGästebuchKontakt  
 
Announcen
Hunde
Katzen
Pferde
andere Haustiere
wilde Tiere
Tierschutz
Links
Ferienhaus Wien
Erholsamer Urlaub in Wien? Buchen Sie unser Ferienhaus - direkt am Wald und doch mitten in Wien!








www.gelbe-seiten.at
Das bunte Internet

Zurück zur Übersicht

Nada :

Guten Tag,

ich habe einen reinrassigen, weiblichen deutschen Schäferhund 13+ Jahre alt und sie ist ein richtiges und geliebtes Familienmitgled, nicht bloss ein Nutztier. Wie es leider oft der Fall bei reinrassigen Schäfern ist, hat meine Alice eine irreparable HD (Hüftdysplasie) sodass sie immer wieder stolpert,umfällt, nicht aufstehen kann und grosse Schmerzen zu haben scheint. Dazu kommt das sie seit Monaten eine nicht ausheilbare Analdrüsen-Entzündung hat, mit zahlreichen Fisteln (Ihr Popo sieht wie eine Kraterlanschaft aus) die ständig nässt- im liegen, sitzen, stehen, tropft unaufhörlich das Eiter heraus. Trotz massiven Gaben von Penicillin und Kortison lokal(Salbe), Tbl und Spritzen, wird es überhaupt nicht besser. Der ,(habe unabhängig von dem Hausarzt noch drei andere konsultiert) Tierarzt meint, ich soll sie sofort einschläfern lassen. Aber sie frisst nach wie vor wie ein "Staubsauger", sieht mich mit klaren Augen an- und ich bringe es einfach nicht fertig!
Jetzt suche ich Rat bei befreundeten Hundebesitzern was für den Hund besser ist.

Für mich ist es, egoistischerweise schwer ,mich vom Hund so zu trennen, aber ist es auch für den Hund gut..?
Wenn Sie mir aber einen kurzen Rat geben würden , wäre ich sehr dankbar. Falls ich Sie damit überfodert habe, bitte ich um Entschuldigung und Nachsicht.